Sie sind hier:

Seminare & Arbeitskreise

In Seminaren, Workshops und Informationsveranstaltungen informieren wir unsere Mitglieder vor Ort und zeitnah über arbeits- und sozialrechtliche Änderungen, über die Inhalte der Tarifverträge, arbeitswissenschaftliche Themen und spezielle personalpolitische Fragen.

Der Europäische Sozialfonds und die regionalen ESF-Arbeitskreise

Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union haben eine umfassende europäische Beschäftigungsstrategie erarbeitet, die zum Ziel hat, Arbeitsplätze zu schaffen und Arbeitslosigkeit zu bekämpfen. Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist dabei das wichtigste Finanzierungsinstrument. Er stellt in den Regionen finanzielle Mittel bereit, die von den EU-Mitgliedsländern für konkrete Maßnahmen und Projekte verwendet werden können.

Dabei konzentriert der ESF seine Unterstützung auf Programme, die – vor allem in rückständigen – Regionen in ganz Europa helfen, die Qualifikation ihrer Arbeitnehmer zu verbessern und die unternehmerische Initiative zu fördern.

Das Sozial- und Wirtschaftsministerium verteilt dabei den Großteil der in Baden-Württemberg zur Verfügung stehenden Fördermittel auf die Stadt- und Landkreise bzw. Regionen.

Mit der Einrichtung der regionalen Arbeitskreise im Europäischen Sozialfonds wurde im Jahre 2000 ein neues Steuerungsinstrument für die Beschäftigungspolitik geschaffen. Die Vorauswahl der Projekte erfolgt in den regionalen Arbeitskreisen, wobei diese die Anträge nicht auf antrags- und förderungstechnische Details prüfen, sondern im Hinblick auf die regionale Problemlage und Qualität des vorgeschlagenen Projekts beurteilen und Zuschläge an einzelne Anbieter empfehlen.

Als Entscheidungshilfe dienen die Kriterien Risikogruppen bei Beschäftigten, Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern, gefährdete Branchen sowie benachteiligte Gebiete, Orte und Stadtteile.

Personalleiterkreise

In regelmäßigen Zusammenkünften informiert Südwestmetall die Personalverantwortlichen seiner Mitgliedsunternehmen über wesentliche Neuerungen und aktuelle Sachverhalte aus dem Tarif-, Arbeits- und Sozialrecht, der Arbeitswissenschaft und der dazugehörigen neuen Rechtssprechung. Darüber hinaus werden Trends in der modernen Personalwirtschaft sowie bereits vorhandene Erfahrungen zu einzelnen personalpolitischen Themen ausgetauscht.

Arbeitskreis für Betriebs- und Arbeitsorganisation

Der Arbeitskreis für Betriebs- und Arbeitsorganisation wird vom Verbandsingenieur betreut. Er dient den technischen Führungskräften unserer Mitgliedsfirmen als Plattform für einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch. Themenschwerpunkte des Arbeitskreises, die wechselnd in verschiedenen Betrieben der Region stattfinden.

Informationen, Schulungen, Qualifizierung zum ERA-TV

Information der Führungskräfte, Prozessverantwortlichen, Betriebsräte
Inhalt: ERA-Bewertungssystem, Paradigmenwechsel, Vorgehensweise bei der betrieblichen Einführung
Dauer: 3 Stunden

Schulung der Führungskräfte, Prozessverantwortlichen, Betriebsräte
Inhalt: Einstufung von Arbeitsaufgaben, Funktion des Stufenwertzahlverfahrens, individuelle Anpassungen (Unterschreiter/Überschreiter)
Dauer: 1 Tag

Schulung der Führungskräfte, Prozessverantwortlichen, Betriebsräte
Inhalt: Paradigmenwechsel, Vorgehensweise bei der betrieblichen Einführung, Funktion des Stufenwertzahlverfahrens, Beschreibung und Bewertung von Arbeitsaufgaben, Niveaubeispiele und deren Funktion, ERA-Leistungsentgelt, individuelle Anpassungen (Unterschreiter/Überschreiter)
Dauer: 2 Tage

Information über Grundsätze der betrieblichen Leistungsentgeltgestaltung
Inhalt: Methoden des Leistungsentgeltes, Sockelbeträge und Erholzeiten, Mitbestimmungsrechte
Dauer: 3 Stunden

Arbeitsrecht für Führungskräfte

In der betrieblichen Praxis werden Vorgesetzte häufig mit arbeitsrechtlichen Fragestellungen konfrontiert. Im Rahmen eines Seminars vor Ort im Betrieb bieten Rechtsanwalt Michael Kempter und Rechtsanwältin Eva M. Plocher an, Führungskräfte – ganz- oder halbtägig – im Arbeitsrecht zu schulen. Möglicher Seminarinhalt sind Fragen sowohl des Individualarbeitsrechts (Abmahnung, Kündigung, Versetzung etc.) wie auch Fragen des Kollektivarbeitsrechts (Betriebsverfassungsrecht, Überblick Tarifrecht). Der Seminarinhalt kann an die betrieblichen Erfordernisse und Probleme angepasst werden.

Südwestmetall
Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V.

Löffelstraße 22–24
70597 Stuttgart
Postfach 70 05 01
70574 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 7682-0
Fax +49 (0)711 7651675
E-Mail: info(at)suedwestmetall.de

URL: http://rems-murr.suedwestmetall.de/SWM/web.nsf/id/pa_rm_seminare__arbeitskreise.html
Datum: 14.12.2018

VOILA_REP_ID=C1257761:004A5185